Siebenpfeiffer Archiv

Siebenpfeiffer

SP-klein-motiv

1. Wie alles begann
Ende der 70er Jahre fanden sich in Speyer Karl Kemmerer und Werner Kneller als Duo zusammen und sagen  politische-, folkloristische- und alte Lieder. Schon danals waren VormÀrtslieder und Lieder des Hambacher Festes fest integriert in das Programm des Duos. Kurze Zeit spÀter kam zu dem Duo von Karl und Werner auch Heinz Thiery dazu.

1981

2. Beginn der Gruppe Siebenpfeiffer
Der erste öffentliche Auftritt der Gruppe Siebenpfeiffer war am 15.11.1981.

Siebenpfeiffer 1981
Siebenpfeiffer 1981

3. Gruppenmitglieder dieser 1. Siebenpfeiffer Formation
Werner Kneller, (Gesang, Gitarre, Waldzitter, Bouzuki,)
Karl KĂ€mmerer, (Gesang, Gitarre, Epinette, Drehleier)
Heinz Thiery, (Gesang, Mandoline, Krummhorn, Flöte)
Marlies Glaser, (Flöte)
Hans-Jörg Glaser, (Cello)
Ingrid Hillebrand (Akkordeon)
Claudia Mischalke

Aus der Gruppe stieg als erste Claudia Mischalke aus. StÀrken der Gruppe waren der 3 stimmige Gesang, die seltenen Instrumente und das Cellospiel von Hans Jörg.

1982

Siebenpfeiffer 2. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Heinz Thiery,
Marlies Glaser,
Hans-Jörg Glaser,
Ingrid Hillebrand

Im zweiten Jahr des Bestehen der Gruppe wurden die Stadtgrenzen von Speyer geöffnet und Siebenpfeiffer spielte zum ersten Mal außerhalb der Heimatstadt.
Der Auftritt beim JubilĂ€um „150 Jahre Hambacher Fest“ war der bisherige Höhepunkt der Gruppe, die dadurch sicherlich einem grĂ¶ĂŸeren Publikum bekannt wurde.
Marlies und Hans Jörg verließen die Gruppe und Siebenpfeiffer spielte im Quartet weiter.

1983

Siebenpfeiffer 3. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Heinz Thiery,
Ingrid Hillebrand

 

Siebenpfeiffer 1984
Siebenpfeiffer 1983

 

Das dritte Jahr war geprÀgt durch die ersten Festivals und die Begegnung mit verschiedenen anderer Musikgruppen. Das Festival in Kaiserslautern, Hockenheim, aber auch der Auftritt mit KÀshammer und Nagel waren echte Höhepunkte und Siebenpfeiffer konnte seinen Bekanntheitsgrad in der Pfalz erweitern.

1984

LP "Der Kampf geht weiter"
LP „Der Kampf geht weiter“

Sept. 1984 LP „Der Kampf geht weiter“
mit dem Lied „35 Stunden Himmel“
von Siebenpfeiffer erscheint

Siebenpfeiffer erstmals auf Schallplatte. Festivals in Schwetzingen und Hockenheim.

1985

Siebenpfeiffer 4. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Heinz Thiery,
Ingrid Hillebrand
JĂŒrgen Illers (Kontra-Baß)

Das Jahr 1985 brachte durch JĂŒrgen Illers VerstĂ€rkung in den tiefen Tönen. Bei der  DGB Maikundgebung in der Walderholung wurde zum ersten Mal gespielt, wie auch beim Antikriegstag im Naturfreundehaus. Gergen Ende des Jahres kam Paul Reinig dazu.Siebenpfeiffer 008
1986/1

Siebenpfeiffer V. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Heinz Thiery,
Ingrid Hillebrand
JĂŒrgen Illers
Paul Reinig (Mandoline, Gitarre, Dia. Akkordeon, Krummhorn,)

 

Die ersten Lieder die ich mit Siebenpfeiffer spielte war
Haben oder sein, Spitzellied, Abendlied, The winds are singing Freedom, Dannegol Danny, Es waren 3 Bauern und das Abendleed
In dieser ersten Zeit gab es viele wechselnde Besetzungen: Heinz und Ingrid spielten nicht immer bei den Konzerten mit.

1986/2

Siebenpfeiffer VI. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
JĂŒrgen Illers
Paul Reinig

Das Jahr 1986 war das erste Jahr des großen Wechsels. Heinz und Ingrid verließen endgĂŒltig die Gruppe. Mathias und seine Freundin, danach Bernhard kamen neu dazu. Dennoch spielte die Gruppe 14 Auftritte. Das waren mehr wie in den vorangegangenen Jahren.

1987/1

Siebenpfeiffer 7. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
JĂŒrgen Illers
Paul Reinig
Mathias (Geige,) 1 Auftritt

1987/2

Siebenpfeiffer 8. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
JĂŒrgen Illers
Paul Reinig
Bernhard Weber(Geige, Dudelsack, Oktavgitarre)

Auch 1987 stieg die Zahl der Auftritte. 17 Auftritte in der Pfalz. JĂŒrgen Illers verlĂ€sst die Gruppe. FĂŒr ihn kommt Hubert Glaser.

1988

Siebenpfeiffer 9. mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig
Bernhard Weber
Hubert Glaser (Baß)

Die Gruppe spielte 20 Auftritte, zum ersten Male auf einem Schiff (Auf der PfÀlzerland von Speyer nach Worms). Es was eine sehr wackelige Angelegenheit.  Bei 2 Auftritten spielte Paul   Schlagzeug .

1989

Auftritte auf verschieden Folk und KulturbĂŒhnen u.a. im Haus der Jugend in Ludwigshafen zusammen mit der Gruppe ÄlabĂ€tsch, dem Pirmins Folk Festival in Pirmasens,(als Bernhard die Oktav Gitarre im Auto vergessen hatte), aber auch RittermĂ€hler in Frankenstein und  Großkarlbach.
Bernhard Weber verlÀsst 1989 die Gruppe und wird durch Maria und Wolfgang ersetzt.

1990

Siebenpfeiffer 10.
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig,
Hubert Glaser
Maria Schuch (Flöte, Akkordeon)
Wolfgang Schuch (Gesang, Drehleier, Dudelsack)

27.11.1990 Demo MC erschien mit den Titeln

Ca ira,
Ahr und Mosel,
Gavotte,
Abendleed

Nachdem die Gruppe einige Zeit mit verschiedenen Musikern geprobt hatte, kamen Maria und Wolfgang Schuch als festes Mitglied in die Gruppe. Erste Studioaufnahmen entstanden bei Uwe Henke in Neuhofen.
Das Jahr stand ganz im Zeichen des Speyerer StadtjubilÀums.
Rheinland Pfalz Tag und Biedermeyer Wochenende, Kaisertafel in Speyer,
Radioauftritt bei der deutschen Welle mit dem Minuetto und dem schnellst komponierten Postzeichen der Siebenpfeiffergeschichte, waren echte Höhepunkte.

1991

Siebenpfeiffer 11. und 12
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig,
Hubert Glaser
Maria Schuch
Wolfgang Schuch
Und wÀhrend des Jahres
Gerd Nordström-SchĂŒler(Keyboard)

Schöne Auftritte bei der Landesgartenschau in Hockenheim auf der SeebĂŒhne aber auch im alten Stadtsaal in Speyer oder bei der Weihnachtsgala in der speyerer Stadthalle mit Joy Fleming.
Maria und Wolfgang Schuch verlassen die Gruppe, Gerd Kommt.

1992

Siebenpfeiffer 13.
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig,
Hubert Glaser
Gerd Nordström-SchĂŒler

MC und Liederheft „Speyer alte Stadt“ erscheintSpeyer alte Stadt Cover
Mit den Titeln:
1. Matris aedes spirens
2. Die Glocken zu Speyer
3. Die apokalyptischen Reiter
4. Der Schuhkrieg
5. Der Lindenschmied
6. Speyerer Totentanz
7. Der RulÀnder
8. PĂ€lzer Bouree und Speyermer Sprich
9. Speyer alte Stadt

Als Gastmusiker waren die drei alten Siebenpfeiffer Musiker/innen
Maria Schuch Flöte
Wolfgang Schuch Dudelsack
Heinz Thierry Gesang
dabei.

1992 bescherte uns den ersten Fernsehauftritt bei 3 in einem Boot mit Siggi Harreis und Peter Jochen Degen. Schöne Konzerte waren auf der Burgruine Battenberg, Eberthalle in Ludwigshafen aber auch im Frank-Loebschen Haus in Landau.

1993
12.03.1993 SĂŒdwest 3 Nur Mut (mit Fritz Egner)
Gespielt und gesendet wurde das Lied
„PĂ€lzer Bouree und speyermer Sprich“
Als Gast war ex – Siebenpfeiffer Maria Schuch mit
Ihrer Flöte dabei.

Fernsehauftritt in Baden Baden mit Fritz Egner „Nur Mut“
Nach dem Programm „Speyer alte Stadt“ gab es viele Unterschiedliche Vorstellungen nach dem Wohin und der musikalischen Inhalte von Siebenpfeiffer. Folkrock Ja oder Nein, PfĂ€lzische Folkmusik etc. …..
Gerd verlĂ€sst die Gruppe, Viele verschiedene Musikerinnen kamen zu den Proben u.a. Gudrun Walter aus Großkarlbach

1994

Siebenpfeiffer 14.
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig,
Hubert Glaser

1995

Siebenpfeiffer 15.Siebenpfeiffer 1995
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig,
Hubert Glaser
RĂŒdiger Böhm (Keyboard)
21.05.1995 Speyer Rhein MS France
21.05.1995 Speyer Rhein MS Britannia
EG – Kulturpreis 1995
2.09.1995 Deidesheim JubilÀumstage SWR
Hans Trapp wurde aufgezeichnet.
Eine schöne neue Siebenpfeiffer Generation wurde in diesem Jahr geboren.
Höhepunk war der EG Kulturpreis 1995 Fernsehaufnahmen SWR in Deidesheim.
Schöne Auftritte in Eppelheim, Otterstadt und Oberotterbach.

1996

Oktober 1996 CD Carmina Palatina (TSCD 96 001) erscheintSiebenpfeiffer Carmina Palatina
Mit den Titeln:
1. Des Sickingers Jagd
2. Var hin ze guoter Stunde
3. Der Herr von Falkenstein
4. Hans Trapp
5. Das Lied vom Trifels
6. Em PĂ€lzer sei Sprooch „FranzosepĂ€lzisch“
7. Buchelklobber
8. Jetzt ist Zeit und Stunde da
9. The palatines daughter
10. Die Elwetritsch-Jagd

Als Gastmusiker haben mitgewirkt:
Sabine Haas Gesang bei „Herr von Falkenstein“
Dennis McGrath Gesang bei “The palatines daughter”
Walter Lelle Ullian Pipe bei „The palatines daughter“
Karl Schramm E-Gitarre bei „FranzosepĂ€lzisch“

Die Gruppe hatte in diesem Jahr viel an der CD „Carmina Palatina“ –Eine musikalische Schatzsuche in der Pfalz gearbeitet. ErstauffĂŒhrung war in Lohnsfeld
CD Vorstellungskonzerte im alten Stadtsaal in Speyer und in Arzheim.

1997

Siebenpfeiffer 16.
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig
Hubert Glaser
RĂŒdiger Böhm (Keyboard, Flöten)
Barbara Weiß (Gesang)

Siebenpfeiffer Loreley

Höhepunkt in diesem Jahr waren die vielen AuffĂŒhrungen der „Carmina Palatina“ auf dem Hambacher Schloß, im Dreschflegel in Weilerbach, in der Montagsreihe im Frank Loebschen Haus in Landau und der Harlekinade in Ludwigshafen. Höhepunkt war mit Sicherheit fĂŒr alle der Auftritt auf der Loreley bei St. Goarshausen.
(Hubert sagte zum Thema Loreley : „Da lauf ich auch zu Fuß hin! “
Schöne Konzerte waren auch auf dem Rheinland Pfalz Tag in Pirmasens

1998
1998 a (Carmina Palatina Formation
Siebenpfeiffer 17
mit:
Werner Kneller,
Karl KĂ€mmerer,
Paul Reinig,
Hubert Glaser,
RĂŒdiger Böhm
1998 b (Singt das Lied der Freiheit- Formation)
Siebenpfeiffer 18
mit:
Werner Kneller,
Paul Reinig (Mandoline, Gitarre, Dia. Akkordeon, Krummhorn,)
RĂŒdiger Böhm (Keyboard)
Karl Schramm (Baß)
Uwe Henke (Gesang)
Und gelegentlich
GĂŒnter Schmitz (Querflöte)

Ende Januar 1998 CD „Singt das Lied der Freiheit erscheint“ PV 98001Singt das Lied Siebenpfeiffer
Mit den Titel:
1. Ca ira – La Carmagnole
2. BeamtenwillkĂŒr
3. Die rheinischen Weinbauern
4. Hungerlied
5. Die Arbeiter an ihre BrĂŒder
6. Der Freiheitsbaum
7. Michels Ode
8. Die pfÀlzische Bauernklage
9. Wohlgeboren
10. Im Parlament
11. Das Lied vom Hecker
12. Badisches Wiegenlied
13. Hambachs Erbe – Trotz alledem
14. Die Gedanken sind frei (Euro Fassung)
Zahlreiche Gastmusiker hatten mitgewirkt.
Almut Ritter Geige
Devis Logo Gesang bei Gedanken
GĂŒnter Schmitz Querflöte
Karl Schramm Baß, Percussion,
Raymond Meisters Akkordeon, Klarinette
Roge Siffer Gesang bei Gedanken
Silvia Brown Gesang bei Gedanken
Stefan Hoffmann Fagott, Dudelsack

Das Jahr 1998 wurde von verschiedenen Siebenpfeiffer Formationen gespielt. WÀhrend des Jahres hörte Uwe Henke wieder auf

1999

3.07.1999 Winnweiler Imbsbach Weiße Grube
(letzter offizieller Auftritt)

Dez 1999 Millienium Palatinim erscheintMillenium Palatinum

2000 2007
Verschiedene Duo und Trioauftritte, u.a. in Speyer bei einer Buchvorstellung,  Einweihung des Burgmuseums auf Burg Lemberg und in der Madenburg SchÀnke
Ludwigshafen „Lange Nacht der Museen“ ,
Elmstein Naturfreundehaus, Landau 14. Kulturtag SÜW (Quartetbesetzung mit Peter Braun), Hauenstein „Zum Ochsen“
und in Dahn im Haus des Gastes.

2007
Pfingsten 175 Jahre Hambacher Fest (Karl, Werner Paul und RĂŒdiger)027_27_02
auf dem GelĂ€nde des Schloß
24.06.2007 Lu-Oggersheim
Festbankett zu Ehren Philipp Jacob Siebenpfeiffer (Werner, Paul und RĂŒdiger)

 

 

 

 

ab 2008 Siebenpfeiffer 19

Karl Kemmerer und Paul Reinig spielen als Siebenpfeiffer-Duo zusammen.

 

2011 

2011 CD Carmina Uterinae Vallis  (PR CD2011-06) erscheint

CD "Carmina Uterinae Vallis"
CD „Carmina Uterinae Vallis“

Mit den Titeln:
1. Der Kaiser und der Bettler
2. PalÀstina Lied
3. Die Glocken zu Speyer
4. Der Bettler vor dem Dom
5.Jakobs Straßen
6. Das Lied vom Trifels
7. Ja nus hons pris
8. Der alte Barbarossa
9. Var hin ze guoter Stunde
10. Si ist min sumerwunne
11. Die goldene Orgel
12. Uterina Vallis

Als Gastmusiker haben mitgewirkt:
Stefan „Pago“ Hoffmann: Fagott, Bombarde, Schalmei, HĂŒmmelchen, Flöte
Isabel Eichenlaub: Cello
Corinna Schneider: Harfe
Horst Christill: Orgel
Jana Heinz: Block-Flöte
und
Werner Kneller: Gesang

Siebenpfeiffer spielt als Duo in der BĂŒcherei in Speyer,  Flemlingen, Schweighofen und beim Sommerfest des Trifels-Museums in Annweiler.

Siebenpfeiffer spielt als Band (mit Werner Kneller und RĂŒdiger Böhm) in Mannheim und in Speyer

2012
Siebenpfeiffer 
spielt beim Museumsfest in Bad Bergzabern, in Rhodt, bei einem Rittermahl auf Burg Berwartstein,

und 2 Tage auf dem Stadtfest von Neuwied

 

2013  Siebenpfeiffer 20  mit Marcus Schneider

Das Siebenpfeiffer Duo spielt gleich zwei Auftritte In Mainz, bei der „Einweihung des Platzes der Mainzer Republik“ und beim Tag des offenen Denkmals.

Das DorfjubilÀum von Ramberg gestalteten wir mit und ein Auftritt in Bad Bergzabern.

2014

Auftritte im Kreuz und quer in Landau und im Herrenhof  in Neustadt-Mußbach fĂŒr die Initiative „Lichtblick“

Dernbach, GrĂ€fenhausen und Appenhofen waren Auftritte zusammen mit Rolf Übel

2015

Trio-Auftritte in der „Quetschkommod“ in Ottersheim, im Domgarten in Speyer und im Herrenhof  in Neustadt-Mußbach fĂŒr die Initiative „Lichtblick“ und als Quartett mit RĂŒdiger Böhm  beim romantischen Klosterfest im Klosterhof von KlingenmĂŒnster. Das Siebenpfeiffer-Duo spielte beim Denkmalfest auf Burg Scharfeneck und bei der Buchvorstellung des Kinderbuches von Burg Landeck von Rolf Übel.

2016

Wichtigster Auftritt war ein Konzert in der Klosterkirche von Eußerthal bei der Einweihung des Mönchweges.

2017

Auftritte in Rheinzabern beim Kulturfest vor der Kirche, zur Gedenkveranstaltung fĂŒr Martin-Luther in Landau in der  Johanneskirche und in Bad Bergzabern zum Thema „Bergzaberner Republik.