Lismore

Lismore
Lismore      v.l.   Paul Reinig, Kerstin Schatz, Florian Funk, Stefan Hoffmann, Sven Puchelt

 

1986 gründeten Kerstin Schatz (Concertina, Flöten, Gesang), Stefan Hoffmann (Dudelsäcke und anderes Gebläse, Gesang) und Sven Puchelt (Gitarre, Gesang) die Gruppe Lismore.
1987 wurden sie von Matthias Federle (Gitarre, Mandoline) und 1988 von Rainer Himmele (Geige, Mandoline, Gitarre) begleitet. Im Herbst 1988 verlieĂź Rainer die Band und wurde durch Bernd Funke (Gitarre, Bouzouki, Mandoline) und Dirk Niemeier (BaĂź, Geige) ersetzt.
Durch diesen Wechsel änderte sich die Musik von Lismore ganz erheblich. War diese in der Anfangszeit von deutschen, irischen und französischen Traditionals geprägt, traten nun eigene InstrumentalstĂĽcke und Vertonungen des französischen Dichters Francois Villon in den Vordergrund. Dabei „wildern die fĂĽnf Musiker unbekĂĽmmert in deutscher, keltischer und zentralfranzösischer Volksmusik und schaffen damit einen eigenen Stil, den Spielfreude und musikalische Abenteuerlust auszeichnen“ (SĂĽddeutsche Zeitung).
Seit 1995 spielt Lismore in der heutigen Besetzung mit Paul Reinig (Akkordeon, Gitarre, Mandoline, Percussion) und Florian Funk (Bass, Geige).

band3

Tonträger von Lismore

web-Seite von Lismore:
facebook

wikipedia

Dates:

14.06.2015
Lismore – als Quartet

Ettlingen, Watthaldenfestival
Tel.
Zeit: 18:30 Uhr